Image Alt

Gele­sen auf Deutsch­land­funk Nova „Alexa soll an unse­rer Stimme erken­nen, ob wir krank sind“

Gele­sen auf Deutsch­land­funk Nova „Alexa soll an unse­rer Stimme erken­nen, ob wir krank sind“

Die Stimme ver­rät viel. Über Stimm­ana­lyse im Gesund­heits­be­reich. Alexa soll im Zuhö­ren “empha­tisch” wer­den. Bei Ama­zon steckt dahin­ter kla­res Wirt­schafts­in­ter­esse. Es geht darum, stets pass­ge­naue Ange­bote ein­spie­len zu kön­nen. Auch hierum geht es in die­sem span­nen­den Bei­trag. Wir lesen:

Ama­zon hat für sein Sprach­as­sis­tenz­sys­tem Alexa ein Patent ange­mel­det. Alexa soll unsere Stimme ana­ly­sie­ren und dar­aus ablei­ten, ob wir krank, trau­rig oder müde sind. Dazu schlägt sie uns dann pas­sende Medi­ka­mente oder Pro­dukte vor und bestellt sie.

In unsere Stimme drückt sich unsere Stim­mung aus. Mit etwas Empa­thie hören andere bei uns oder wir bei ihnen her­aus, ob sie krank, müde oder ein­fach schlecht drauf sind. Das soll Alexa, das Sprach­as­sis­tenz­sys­tem von Ama­zon, auch bald kön­nen. Zumin­dest hat Ama­zon schon mal das Patent dafür ange­mel­det.

Im Ori­gi­nal lesen