Image Alt

Über­zeu­gen mit Stimme und Kör­per­spra­che – Netz­werk­tref­fen am 7. Sep­tem­ber 2011

Über­zeu­gen mit Stimme und Kör­per­spra­che – Netz­werk­tref­fen am 7. Sep­tem­ber 2011

„Häääää?“ tönte es beim Netz­werk­tref­fen der Ham­bur­ger Kar­rie­reschmiede gleich­zei­tig aus rund 80 weit geöff­ne­ten Damen­mün­dern. Kein Aus­druck des Unver­ständ­nis­ses, son­dern eine Übung des Stimm­trai­ners Mat­thias Kirbs. „Sie dür­fen den Mund beim Spre­chen gerne öff­nen!“, riet er den rund 80 anwe­sen­den Frauen. „Nur wer sein Anlie­gen mit kla­rer und deut­li­cher Stimme vor­tra­gen kann, wird auch gehört.“

Ton­lage und Laut­stärke haben oft einen viel grö­ße­ren Anteil daran, in Gesprächs­run­den Ein­druck zu machen, als der Inhalt des Gesag­ten. „Aus Erfah­rung kann ich berich­ten, dass Män­ner bei einer zu schril­len Ton­lage ein­fach abschal­ten“, so Kirbs. Die hohe Kunst sei es, das Zwerch­fell beim Spre­chen mit ein­zu­be­zie­hen. Durch regel­mä­ßi­ges Trai­ning könne man ler­nen, das volle Spek­trum sei­ner Stimme zu nut­zen. Ein pas­sen­der Ein­satz der ver­schie­de­nen Ton­la­gen ver­mit­tele Kom­pe­tenz und Serio­si­tät – was gerade in Füh­rungs­po­si­tio­nen von gro­ßer Bedeu­tung ist.

Seine Erfah­run­gen hat Mat­thias Kirbs als Mode­ra­tor sowie Spre­cher im Funk und Fern­se­hen (u. a. NDR, BBC, CNN, Klas­sik­ra­dio) gesam­melt. Seit fünf Jah­ren ist er Trai­ner und Bera­ter für Stimme und Prä­senz. Er ist über­zeugt: „Die Stimme ist eine hör­bare Visi­ten­karte. Ihre Aus­drucks­kraft ist ein wich­ti­ger Fak­tor für Ihren Erfolg.“

Im Anschluss hat­ten die Teil­neh­mer Gele­gen­heit, das Gelernte prak­tisch anzu­wen­den und Stimme sowie Kör­per­spra­che beim Get-Tog­e­ther wir­kungs­stark ein­zu­set­zen.

http://www.hamburger-karriereschmiede.de/