Hamburger Abendblatt vom 17. Oktober 2009:


 

„Klangvolle Redner fesseln ihre Zuhörer. So bekämpfen Sie den Frosch im Hals“

focus-titel

Abbildung: Hamburger
Abendblatt

In einem umfangreichen Aritkel beschäftigt sich das Hamburger Abendblatt mit Stimmproblemen und Möglichkeiten zum Stimmtraining. Im folgenden einige Auszüge: „In den USA ist Stimmtraining ein verbindlicher Teil der pädagogischen Ausbildung. „Hier wird das Thema in der Lehrerausbildung nur angerissen“, kritisiert der Hamburger Stimm- und Führungscoach Matthias Kirbs. Das sei nicht nur für die Pädagogen selbst ein Problem: „Kinder hören nicht zu, wenn man keine präsente Stimme mit Volumen und Klang hat“, erklärt der Trainer. Und wie sollten sie dann etwas lernen. „Studien zufolge erkranken fast 60 Prozent der deutschen Lehrer wenigstens einmal im Leben an einer Stimmstörung, die sie arbeitsunfähig macht. Auch die Mitarbeiter von Callcentern, Schauspieler, Sänger, Aerobic-Trainer, Barkeeper, Erzieher und andere Berufsgruppen, die häufig laut sprechen müssen, sind überproportional häufig von Heiserkeit betroffen.“ „Neben aller technischen Vorbereitung ist eines aber auch wichtig: „Ich muss eine Sprechabsicht haben“, sagt Trainer Matthias Kirbs. „Eine präsente Stimme zu haben ist auch eine Einstellungssache.“ Denn nicht immer stecken medizinische Gründe oder äußere Einflüsse dahinter, wenn man plötzlich vor versammelter Mannschaft keinen Ton mehr herausbringt. „Die Begriffe ,Stimme‘ und ,Stimmung‘ haben den gleichen Wortstamm, die Stimme gibt auch Auskunft über die aktuelle Gefühlslage…“

Weitere Informationen:

pdf-icon Original-Artikel als PDF-Datei pdf-icon zur Artikel-Website pdf-icon Original-Artikel ausdrucken

„Klangvolle Redner fesseln ihre Zuhörer. So bekämpfen Sie den Frosch im Hals“

focus-titel

Abbildung: Hamburger
Abendblatt

In einem umfangreichen Aritkel beschäftigt sich das Hamburger Abendblatt mit Stimmproblemen und Möglichkeiten zum Stimmtraining. Im folgenden einige Auszüge: „In den USA ist Stimmtraining ein verbindlicher Teil der pädagogischen Ausbildung. „Hier wird das Thema in der Lehrerausbildung nur angerissen“, kritisiert der Hamburger Stimm- und Führungscoach Matthias Kirbs. Das sei nicht nur für die Pädagogen selbst ein Problem: „Kinder hören nicht zu, wenn man keine präsente Stimme mit Volumen und Klang hat“, erklärt der Trainer. Und wie sollten sie dann etwas lernen. „Studien zufolge erkranken fast 60 Prozent der deutschen Lehrer wenigstens einmal im Leben an einer Stimmstörung, die sie arbeitsunfähig macht. Auch die Mitarbeiter von Callcentern, Schauspieler, Sänger, Aerobic-Trainer, Barkeeper, Erzieher und andere Berufsgruppen, die häufig laut sprechen müssen, sind überproportional häufig von Heiserkeit betroffen.“ „Neben aller technischen Vorbereitung ist eines aber auch wichtig: „Ich muss eine Sprechabsicht haben“, sagt Trainer Matthias Kirbs. „Eine präsente Stimme zu haben ist auch eine Einstellungssache.“ Denn nicht immer stecken medizinische Gründe oder äußere Einflüsse dahinter, wenn man plötzlich vor versammelter Mannschaft keinen Ton mehr herausbringt. „Die Begriffe ,Stimme‘ und ,Stimmung‘ haben den gleichen Wortstamm, die Stimme gibt auch Auskunft über die aktuelle Gefühlslage…“

Weitere Informationen:

pdf-icon Original-Artikel als PDF-Datei pdf-icon zur Artikel-Website pdf-icon Original-Artikel ausdrucken

© Copyright Matthias Kirbs, Stimmtraining, Sprechcoaching und klare Aussprache für Führungskräfte, Hamburg | Design: atelier21 | Text: C. Smolinski | AGB | Links | Impressum & Datenschutz